Die Kraft der Ohren – Stimmen und auflegen

Zuhören ist heute nicht selbstverständlich. Multimedial vernetzt nehmen wir ununterbrochen Informationen auf. Nicht nur visuell sondern auch auditiv. Uns umgibt eine gewaltige Geräuschkulisse. Oft sind wir von diesen Dingen gesättigt. Das Ohr „macht dicht“.

Was aber, wenn das Ohr immer bereit sein muss für den nächsten Einsatz? Zum Beispiel bei der Stimmung eines Klaviers oder beim Auflegen von Musik als DJ.

Felix Curdes ist seit über 21 Jahren in beiden Disziplinen unterwegs. Die Fähigkeit zu hören und zuzuhören verbindet beide Arbeitsbereiche. Felix erzählt über die Arbeiten eines Klavierbauers, die Kunst des Zuhörens und über seinen Weg in die Selbständigkeit.

Einige Themen des Gesprächs

  • Das Handwerk des Klavierbauers
  • Die Kraft der Ohren
  • Gehör: Absolut oder relativ?
  • Nach 21 Jahren Festanstellung in die Selbständigkeit
  • Auflegen Old School
  • Wenn der Computer das Ruder übernimmt

Musik in der Sendung

  1. „You can’t hurry love“, „Phil Collins“, vom Album „Hello, I Must Be Going“, 1982
  2. „I will survive“, „Gloria Gaynor“, vom Album „Love tracks“, 1978
  3. „Air“, „J.S. Bach“, aus „Suite Nr. 3“, „Royal Philharmonic Orchestra“, 2007

Felix Curdes

„Ich wollte nicht der Keyboard spielende Alleinunterhalter werden, der den großen Max macht.“

Felix Curdes ist Klavierstimmer, Klavier- und Cembalobauer und DJ

Felix Curdes konzentriert bei der Arbeit

Der 1969 in Vietnam geborene Felix Curdes kam mit 1 Jahr nach Deutschland.

Nach Beendigung seiner Schulzeit in Aachen im Jahr 1988 ging er nach Braunschweig, wo er in der Pianofortefabrik Grotrian-Steinweg eine Ausbildung zum Klavierbauer begann. Diese schloss er im Jahr 1993 mit der Gesellenprüfung ab. Noch im gleichen Jahr fand er eine Anstellung in einem renommierten Pianogeschäft in der Nähe von Aachen. Im Rahmen dieser 21 Jahre andauernden Beschäftigung konnte er sein umfangreiches Wissen vertiefen.

Seine Kompetenz und seine sympathische umgängliche Art machen ihn zu einem gefragtem Partner bei seiner Kundschaft.

Fast zeitgleich mit seinem Ausbildungsbeginn zum Klavierbauer baute sich Felix Curdes einen sehr guten Ruf als DJ auf. Auch hier blickt er mittlerweile auf über 21 Jahr Erfahrung am DJ Set zurück.

Im Jahr 2015 unterlag er aus wirtschaftlichen Gründen (wie sehr viele Beschäftigte in der Klavierbranche) dem personellen Abbau und schied zum 01.08.2015 aus „seinem“ Unternehmen aus.

Nur kurze Zeit später entschied sich Felix Curdes den Schritt in die Selbständigkeit zu gehen.

 

Hier kannst Du noch etwas forschen: