Musik im Wandel – Zwischen Studium und Praxis

Angehende Musiker und Musikerinnen studieren und konzertieren oft zeitgleich. Das Leben im Studium, im Job und das zeitgleiche „Mensch sein“ ist spannend.

Lara Sophie Schmitt ist noch Studentin und schon Musikerin. Sie arbeitet viel, reist und übt wo sie kann. Sie spielt neue wie alte Musik gleichermaßen engagiert und beherzt. Im Rahmen eines ergänzenden Philosophie Studiums beschäftigt sie sich mit vielen Fragen neben der Leidenschaft Musik.

Eine spannende Reflexion über den Studienalltag und die Veränderung der klassischen Musiklandschaft zwischen alter Musik und Moderne.

 

Einige Themen des Gesprächs

  • Studium und Lehrer
  • Zielgerichtet arbeiten
  • Existenz neben Studium und Job
  • Repertoire
  • Zeitgenössische Musik
  • Mensch und Musik
  • Moderne Kompositionen lernen
  • Rekomposition

Musik in der Sendung

  1. Bernd Alois Zimmermann, Sonate für Viola Solo, CD „Noch:Schon – Musik an der Schwelle“, Acoustic Motion Concepts 2014
  2. Gustav Mahler, Klavierquartett in A-Moll: 1. Satz. Nicht zu schnell, CD „Noch:Schon – Musik an der Schwelle“, Acoustic Motion Concepts 2014
  3. im Anschluss an 2.:
    Sonate (Rekomposition Mahler Klavierquartett A-Moll), CD „Noch:Schon – Musik an der Schwelle“, Acoustic Motion Concepts 2014

 

Lara Sophie Schmitt

„Man kann sich nie bewusst sein, wie eine andere Person ein und den selben Gegenstand wahr nimmt.“

Lara Sophie Schmitt spielt Viola und übt in der Mufab

Lara Sophie Schmitt

„Ich denke immer: Jede Zeit bringt auch ihre Kunst hervor – das beschreibt den Zeitgeist.“

Die aus Wien stammende Bratscherin Lara Sophie Schmitt begann ihre Ausbildung am Konservatorium Wien, ursprünglich an der Geige, um im Alter von 15 Jahren als Jungstudentin zur Bratsche zu wechseln. Ihr Bachelor-Studium absolvierte sie bei Barbara Westphal an der Musikhochschule Lübeck, sowie bei Jean Sulem am Pariser „Conservatoire de Musique et de Danse“. Momentan studiert sie an der Frankfurter Hochschule für Musik und darstellende Kunst bei Roland Glassl.
Wichtige musikalische Impulse erhielt Lara Sophie u.a. von Nobuko Imai, Thomas Riebl, Heidi Castleman und Hariolf Schlichtig. Von 2005 bis 2008 war Lara Sophie Schmitt Mitglied der „Jungen Akademie Wien“, einem Hochbegabtenförderungsprogramm des Konservatorium Wien, der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst sowie des Karajan Centrums Wien. Neben solistischer und kammermusikalischer Tätigkeit legt Lara Sophie Schmitt besonderen Wert auf die Aufführung zeitgenössischer Musik.
Seit Oktober 2011 ist sie Stipendiatin des Cusanuswerks.
Lara Sophie spielt eine Bratsche von Patrick Robin. Der Ankauf des Instruments wurde unterstützt vom PE Förderkreis für Studierende der Musik e.V.

 

Aktuelle CD Produktion

  • Noch:Schon – Musik an der Schwelle, Acoustic Motion Concepts 2014

Hier kannst Du noch etwas forschen:

 

Die CD Noch:Schon – Musik an der Schwelle